Costa sprach über den Zusammenstoß mit Chimaev

Der ehemalige UFC-Mittelgewichts-Champion Paulo Costa hat über die Auseinandersetzung zwischen ihm und Khamzat Chimaev berichtet.

"Dieser Typ hat meinen Namen genannt. Ich habe mit meinem guten Freund Jake Shields trainiert. Er hat mir gute Positionen im amerikanischen Jiu-Jitsu beigebracht, und ich sah, dass Chimaev dort war und mich beobachtete. Ich sagte: "Okay, lass diesen Kerl bestimmte Techniken lernen." Nach 10-15 Minuten hörte ich, wie er meinen Namen rief. Er sagte: "Hey Paulo, komm her." Ich kam sofort auf ihn zu. Als ich das tat, fragte er: "Paulo, warum sprichst du in den Medien über mich? Bitte sag es mir". Ich antwortete ihm: "Freund, willst du gegen mich kämpfen?" Chimaev sagte: "Nein, ich will nur wissen, warum du über mich redest. Daraufhin sagte ich, dass ich gegen ihn kämpfen wolle. Aber ich habe gesagt, dass ich in einem Käfig kämpfen möchte. Natürlich würde es ein offizieller Kampf sein. Er erwiderte: "Okay, lass uns jetzt kämpfen." Aber in diesem Moment waren zehn weitere Leute bei ihm, sein ganzes Team stand hinter ihm. Sie hielten ihn fest. Sie standen zwischen ihm und mir in einem Käfig."

Erinnern Sie sich daran, dass Chimaev früher sagte, er wolle nicht gegen Costa kämpfen.

Fightnews.info
x

Еще удобнее!

Устанавливайте наше приложение и всегда оставайтесь в курсе новостей бокса.

Установить